Tipps für den Krka-Nationalpark: Highlights und Camping

Krka-Nationalpark: Aktuelle Tipps für deine Reise durch Kroatien

Tobende Wasserfälle, rauschende Bäche, türkisfarbenes Wasser, tiefe Schluchten und heilige Stätten: Der Krka-Nationalpark lohnt sich nicht nur für einen Tagesausflug.

Lesezeit: ca. 6 Minuten

(*) Transparenz-Hinweis: Dieser Beitrag enthält Werbe- / Provisionslinks. Mehr Infos im Impressum.

Nationalpark Krka mit dem Wasserfall Skradinski Buk in Kroatien

Naturparadies im Süden Kroatiens

Okay, wir dachten den Nationalpark Plitvicer Seen kann nichts mehr toppen. Dachten wir aber auch bloß! Jedenfalls so lange bis wir im Krka-Nationalpark waren. Völlig zu Unrecht steht dieses Naturparadies im Schatten seines großen Bruders. Auch wenn bei weitem nicht so viele Besucher dort sind, ist er längst kein Geheimtipp mehr. Wie bei den Plitvicer Seen, heißt es hier auch: Komme, wenn möglich nicht in der Hochsaison! Das auch diesen Park immer mehr Touristen auf der Agenda haben, liegt u. a. an seiner guten Erreichbarkeit. Vom Touristenort Zadar fährt man mit dem eigenen Camper ins Hinterland knappe 90 Kilometer. Wir haben von Sibenik sogar nur eine halbe Stunde bis zu unserem Campingplatz gebraucht und schon waren wir in diesem grünen Wunderland.

Nationalpark Krka mit Wasserfall Skradinski Buk in Kroatien
Wasserfall Skradinski Buk im Krka-Nationalpark

Skradin

Von unserem Campingplatz bis Skradin sind es nur knappe zehn Kilometer. Kurz vor Skradin geht es einige Haarnadelkurven nach unten. Unten angekommen, suchen wir uns einen Parkplatz außerhalb Skradins Altstadt und fragen gleich den Kassierer wie wir zum Aussichtspunkt kommen. Wir wollen uns zuerst einen Überblick von Skradin verschaffen. Der Platzwart spricht, wie so viele Kroaten, ein super Deutsch und erklärt uns den Weg zur Burg. Wir folgen den schmalen Gassen und Steintreppen bis zum Aussichtspunkt, von dem die Bucht, die Marina und die Dächer der Stadt zu sehen sind. Ein wirklich traumhafter Platz mit einem 360-Grad-Blick in die umliegende Landschaft.

Blick von der Burgruine in Skradin am Nationalpark Krka in Kroatien
Aussicht von der Burgruine in Skradin

Hafen in Skradin am Nationalpark Krka in Kroatien
Ausflugsschiff in den Nationalpark Krka in Skradin

Altstadt von Skradin am Nationalpark Krka in Kroatien
Altstadt von Skradin

Skradin - Tor zum Nationalpark Krka in Kroatien
Ausblick auf Skradin mit Hafen

Rundwanderweg

Die meisten Besucher kommen mit dem Schiff von Skradin oder nehmen den Eingang in Lozovac (riesiger, kostenloser Parkplatz) und schauen sich auf dem Rundweg die letzte der sieben Stufen der Krka-Wasserfälle (Skradinski Buk) ganz im Süden an. Für den ersten Eindruck völlig ausreichend. Mehr ist bei einem Tagesausflug auch kaum zu schaffen. Wenn ihr mehr vom Krka-Nationalpark sehen wollt, plant zwei Tage zusätzlich ein. Der nördliche Teil des Parks hat auch viel zu bieten.

Nationalpark Krka mit Wasserfall Skradinski Buk in Kroatien
Wasserfall Skradinski Buk im Krka-Nationalpark

Kalender Abenteuer Wohnmobil für 2023

Abenteuer Wohnmobil 2023*

ISBN: ‎ 9783675334717
4 Größen (A5 – A2)
Preis: 20,99 – 54,99 €

TOP 15 » Kalender 2023 KROATIEN und VANLIFE

Baden verboten im Skradinski Buk!

Wir haben mit einigen Besuchern gesprochen, die fanden es schade, nicht in den Pools der Wasserfälle baden zu dürfen. Gerade in der heißen Jahreszeit, eine ersehnte Abkühlung. Zum Schutz der Natur gilt das Badeverbot seit Anfang 2021. Anderseits freut es die Fotografen, keine Menschenmassen vor der Linse zu haben.

Wasserfall Skradinski Buk im Nationalpark Krka in Kroatien
Fotospot am Wasserfall Skradinski Buk im Nationalpark Krka

Insel Visovac mit Franziskanerkloster

Unweit des Dörfchen Bristane gibt es den Viewpoint am Denkmal des Königs Petar Svacic mit kostenlosem Parkplatz. Von hier habt ihr einen fantastischen Ausblick auf die malerische Landschaft mit der Visovac-Insel im gleichnamigen See. Das uralte Franziskanerkloster auf der Insel könnt ihr innerhalb einer Bootstour im Krka-NP besuchen, oder vielleicht nimmt euch ein Bootsführer vom unterhalb liegenden Pier mit auf die Insel.

Insel Visovac mit Franziskanerkloster im Krka-Nationalpark in Kroatien
Franziskanerkloster auf einer Insel im Visovac-See im Nationalpark Krka

Aussicht auf Insel Visovac mit Franziskanerkloster im Krka-Nationalpark in Kroatien
Aussichtspunkt am Visovac-See im Nationalpark Krka

Krka-Kloster

Ein weiteres Highlight im Nationalpark Krka: die Besichtigung des serbisch-orthodoxen Krka-Klosters (Eintritt 40 Kuna). Die religiöse Stätte aus dem 14. Jahrhundert ist dem heiligen Erzengel Michael gewidmet. Von der Pracht der farbfrohen Fresken und Ikonen in der Kirche waren wir schwer beeindruckt. Ein zwei Kilometer langer Weg führt um den lauschigen See am Krka-Fluss. Mit dem Camper erreicht ihr das Kloster von der Ortschaft Kistanje über eine asphaltierte Straße mit Haarnadelkurven oder ihr bucht einen geführten Tagestrip über euren Campingplatz.

Krka-Kloster am Fluss Krka im Nationalpark Krka in Kroatien
Krka-Kloster im Nationalpark Krka

Krka-Kloster mit Ikonen und Fresken im Nationalpark Krka in Kroatien
Ikonen und Wandmalerei im Krka-Kloster im Nationalpark Krka

Ikonenwand des Klosters Krka im Nationalpark Krka in Kroatien
Ewiges Licht vor der Ikonenwand des Klosters Krka im Nationalpark Krka

Wandmalerei und Ikonen im Kloster Krka im Krka-Nationalpark in Kroatien
Ikonen und Fresken im Kloster Krka im Krka-Nationalpark

Viewpoint am Torak-See

Fast noch ein Geheimtipp ist der See Torak, der eigentlich eine runde, 30 Meter tiefe Quelle ist. Knapp zehn Kilometer östlich vom NP-Eingang in Lozovac liegt das Dorf Goris. Hier könnt ihr euren Camper parken und den ausgeschilderten, ein Kilometer langen Weg bis zum Vidikovac Jezero Torak folgen. Nicht erschrecken! In den Häusern am Wegesrand verteidigen die Hunde mit tiefen Gebell ihr Revier. Nach 20 Minuten erreicht ihr ein idyllisches Plätzchen zum Picknicken mit grandiosem Ausblick auf den Torak-See. Nebenan fließt der Cikola-Fluss, der größte Zufluss von der Krka. Am späten Nachmittag begegneten wir dort keiner Menschenseele und konnten ganz allein den View genießen. Wer Zeit hat, kann zum tiefblauen Gewässer hinuntersteigen.

Aussichtspunkt am See Torak im Krka-Nationalpark in Kroatien
Viewpoint am Torak-See im Nationalpark Krka

See Torak im Krka-Nationalpark in Kroatien
Torak-See im Nationalpark Krka

Cikola Canyon

Bei unserer Rundtour mit dem Camper im Krka-NP hat uns ebenso die Cikola-Schlucht begeistert. Der Fluss Cikola durchfließt vor dem Torak-See eine bis zu 170 Meter tiefe Karstfelsenschlucht ehe er in den Krka mündet. Auf Serpentinen geht es bergab, über den Fluss und hinauf bis zum kleinen Parkplatz. Nur 200 Meter sind es dann bis zum Viewpoint Cikola Canyon. Wow – was für ein Ausblick in die Schlucht, wie eine Kulisse aus einem Winnetou-Film! Mutige können per Zipline über den Canyon fliegen, andere starten hier eine Wander- oder Klettertour in den Cikola Canyon. Auf der Straße wirkt unser roter Karl wie ein Matchbox-Auto.

Camper im Cikola Canyon im Krka-Nationalpark in Kroatien
Mit dem Camper durch die Cikola-Schlucht im Krka-Nationalpark

Camper in der Cikola-Schlucht im Krka-Nationalpark in Kroatien
Rundtour mit dem Camper im Nationalpark Krka, hier durch den Cikola Canyon

Praktische Tipps für den Nationalpark Krka

Eintrittspreise

Natürlich ist das Ticket für den Nationalpark Krka in der Ferienzeit am teuersten. Wenn ihr ohne schulpflichtige Kinder reist und nicht auf die Ferienzeit angewiesen seit, empfehlen wir euch in der Vor- bzw. Nachsaison in den Park zu gehen, dann drängeln sich auch keine Touristen an den Fotospots.

Jan. – März,
Nov.+Dez.
April, Mai,
Oktober
Juni – Sept.
Erwachsene
Haupteingänge50 Kuna100 Kuna200 Kuna
Eingänge im Norden40 Kuna40 Kuna40 Kuna
Wasserfall Roski Slap50 Kuna50 Kuna100 Kuna
Kinder bis 6 Jahre gratisgratisgratis
Kinder 7 bis 17 Jahre
Haupteingänge30 Kuna80 Kuna120 Kuna
Eingänge im Norden30 Kuna30 Kuna30 Kuna
Wasserfall Roski Slap30 Kuna40 Kuna55 Kuna
Ticket für den Nationalpark Krka
Ticket Nationalpark Krka

Öffnungszeiten

Für den Nationalpark Krka gibt es unterschiedliche Öffnungszeiten. Am längsten ist der Park in der Hochsaison (Juli und August) von 8 bis 20 Uhr geöffnet. In der Vor- und Nachsaison sind die Haupteingänge in Lozovac und Skradin von 8, 9 oder 10 bis 16, 17 oder 18 Uhr offen. Zu Weihnachten und Silvester lohnt sich der Besuch nicht, denn ihr könnt nur bis 12 Uhr hinein. An Weihnachtsfeiertagen (25. und 26. Dezember) bleibt der gesamte Park geschlossen. Am besten ihr erkundigt euch vor Ort.

Wetter und Bekleidung

Für einen Besuch im Nationalpark Krka würden wir die Vorsaison empfehlen. Erstens ist ab Mai die Vegetation üppig grün und bei den Wasserfällen und Kaskaden sprudelt üppig das Wasser. Zweiter Punkt sind die angenehmen Temperaturen, denn im Juli und August steigt das Thermometer oft über 32 Grad. Und dann auf schattenlosen Holzstegen zu wandern macht echt keinen Spaß. Also immer genügend Sonnenschutz im Rucksack haben! Sportlich bequeme Kleidung ist für eine Wanderung gut. Festes Schuhwerk ist von Vorteil, denn die Holzplanken können nach einem Regen rutschig sein.

Reiseführer und Handbuch Balkan-Halbinsel mit Serbien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Kosovo, Bulgarien, Albanien, Nordmazedonien und Griechenland

Roadtrip-Handbuch Balkan*

Bester Balkan-Reiseführer
Verlag: Reise Know-How
Preis: 18,00 €


TOP 10 » REISEFÜHRER für den Balkan

Verpflegung

Nahe dem Haupteingang Lozovac und Parkplatz gibt’s genügend Fast-Food-Stände und ein kleines Restaurant mit Speisen zu vernünftigen Preisen. Anders im Park: Essen bekommt ihr an der ehemaligen Wassermühle und in der Nähe des Bootsanlegers nach Skradin – wobei es sich hier meist um Fast Food handelt. Wir hatten ausreichende Brotzeit, Obst und Wasser dabei, haben uns nahe der Anlegestelle ein Eis gegönnt.

Campingplätze

Autokamp Vrata Krke

Unser Favorit: Der kleine Campingplatz Vrata Krke liegt nur einen Katzensprung vom Parkeingang und hinter dem gleichnamigen Hotel entfernt. So seid ihr schnell am Morgen vor den Touristenmassen am größten Wasserfall Skradinski Buk. Die 25 Stellplätze, teils mit Steinmauern begrenzt und schattenspendenden Bäumen, haben Strom, Wasseranschluss und eine Holzsitzgruppe. Swimmingpoolbenutzung ist gratis. Der moderne Sanitärtrakt befindet sich unterhalb des Pools und das Restaurant im Hotel.

Adresse: Camp Vrata Krke, Lozovac 2e, 22221 Lozovac
Preise: Stellplatz für 2 Personen mit Camper inkl. Strom und Touristengebühr 17 bis 37 € saisonabhängig
Reservierung: Telefon: 00385-22-778092, Handy: 00385-95-5174547 oder E-Mail: info@vrata-krke.hr, manager@vrata-krke.hr
Webseite: www.vrata-krke.hr
Campingplatz Vrata Krke im Natinalpark Krka in Lozovac in Kroatien
Camp Vrata Krke am Eingang des Nationalpark Krka in Lozovac

Camp Vrata Krke im Krka-Nationalpark in Lozovac in Kroatien
Sanitärbereich vom Campingplatz Vrata Krke in Lozovac

Campingplatz Marina

Vom familiengeführten Camp Marina sind es drei Kilometer über eine viel befahrene Straße bis zum Parkeingang. Entweder ihr schwingt euch aufs Rad oder fahrt mit eurem Camper zum Parkplatz am NP-Eingang. Zur Verfügung stehen 30 Einheiten, einige davon unter Pinien. Weiterhin besitzt das Camp saubere Waschräume, Geschirrspülbecken, Entsorgung für Chemie-WC und einen Pool. Gaststätte (Menü für zwei Personen 23 €) und Ausflugsprogramm in den Krka Nationalpark 53 € mit klimatisierten Van.

Adresse: Campingplatz Marina, Skočići 6, 22221 Lozovac
Preise: Stellplatz für 2 Personen mit Camper inkl. Strom und Touristengebühr ab 24 €, Rabatt mit ACSI, CCI, ADAC Card in der Nebensaison
Reservierung: Telefon: 00385-91-3683323 oder E-Mail: campmarina.info@gmail.com
Webseite: www.camp-marina.hr

Camp Krka

Eine Tür weiter bietet der Campingplatz Krka 40 Stellplätze mit Stromanschluss. Hier steht euer Camper zum Größten Teil unter Kiefern. Zu den Einrichtungen gehören ein Restaurant, Sanitäranlagen mit Waschmaschine, Geschirrspülen, Spielplatz, ATM und eine Bocciabahn. Eine Auswahl an lokalen Produkten wie Schinken, Olivenöl, Wein, Schnaps, Brot, Käse, Joghurt und Milch gibt’s täglich. Die Krka-Nationalpark-Tour kostet je nach Saison 47 € bis 52 €.

Adresse: Camp Krka, Skočići 2, 22221 Lozovac
Preise: Stellplatz für 2 Personen mit Camper inkl. Strom und Touristengebühr 22 bis 24 €, Ermäßigung mit ADAC, CKE, ACSI, CCI Card in der Nebensaison
Reservierung: Telefon: 00385-22-778495, Handy: 00385-98-848012 oder E-Mail: goran.skocic@si.t-com.hr
Webseite: www.camp-krka.hr

Kalender Kroatien 2023 - Perle der Adria mit den Plitvicer Seen, Krka-Nationalpark, Primosten, Pula, Baska, Omis, Rovinj

Kroatien 2023*

ISBN: 9783675335554
4 Größen (A5 – A2)
Preis: 20,99 – 54,99 €

TOP 15 » Kalender 2023 KROATIEN und VANLIFE